Berichte

U11-Junioren vom JFV Borstel-Luhdorf gewinnen die Hallen-Kreismeisterschaft in Salzhausen – 1:0-Endspielsieg gegen den TSV Winsen

Zu einem Volltreffer wurde wieder einmal die Endrunde der U11-Junioren (Jahrgänge 2003 und jünger), die in den Sporthallen der Kreuzwegschule in Salzhausen vor voll besetzten Zuschauerrängen ausgetragen wurde. Nach 16 durchweg spannenden Begegnungen stand mit dem JFV Borstel-Luhdorf der Turniersieger fest. Das Team vom Trainer-Duo Bent Pelck Boel und Gerald Jobmann jubelte über den 1:0-Finalsieg gegen den TSV Winsen. Platz 3 erreichte die Mannschaft von Eintracht Elbmarsch. Sie bezwang im Spiel um Platz drei die Vertretung von der SG Salzhausen-Garlstorf (Sa-Ga) mit 2:1.

Äußerst positive Begleiterscheinung dieser Titelkämpfe war das wieder einmal großzügige Engagement der Sparkasse Harburg-Buxtehude zugunsten der Deutschen Kinder-Krebshilfe. Sie spendierte für jedes in diesem von November 2013 bis Februar 2014 in den Altersklassen U10 und U11 ausgetragenen Spielen pro erzieltes Tor einen Euro. Dabei trafen die Fußball-Nachwuchstalente der acht weiblichen und der 60 männlichen Mannschaften insgesamt 1570-mal ins Schwarze. Außerdem kreisten bei Kreisturnieren aller Jugendmannschaften in 21 Sporthallen die Spendendosen. Bei diesen Sammlungen kam der großartige Betrag von 4.589,08 Euro zusammen. Allein in der Jesteburger Halle wurden mehr als 1500 Euro gespendet. Mit den 1570 Euro vom Geldinstitut summierte sich der stolze Betrag auf 6159,08 Euro. Beifall brauste auf, als der Turnierleiter der SG Sa-Ga, Christian Richter, die Gesamtsumme um 140 Euro auf 6.300 Euro aufrundete. Mit diesem Betrag für einen guten Zweck hat sich der hiesige Kreisfußballverband einmal mehr als spendenfreudigster Kreis im Bezirksverband Lüneburg dargestellt.

Die Auslosung für die Spiele auf dem Parkett wollte es so, dass mit dem JFV Borstel-Luhdorf und TSV Winsen zwei spielstarke Mannschaften in die Gruppe B aufeinander trafen. Im Duell der beiden späteren Finalisten gab es ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden. Während die Mannschaft des TSV Winsen mit zwei Siegen gegen TV Meckelfeld (2:0) und JSG Jesteburg-Bendestorf (2:1) glänzte, kam Borstel-Luhdorf noch zu einem Erfolg gegen JSG Jesteburg/Bendestorf (1:0) und zu einem Unentschieden gegen TV Meckelfeld (1:1). In der Parallelgruppe dominierte Eintracht Elbmarsch. Die Mannschaft erspielte sich Siege gegen VfL Maschen (1:0), SG Sa-Ga (2:0) und TuS Fleestedt (1:0). Damit war für das Elbmarsch-Team der 1. Platz in der Gruppe A perfekt.

Die Platzierungen nach der Vorrunde: Gruppe A: 1. Eintracht Elbmarsch (4:0 Tore/9 Punkte), 2. SG Sa-Ga (4:4/6), 3. TuS Fleestedt (3:4/3), 4. VfL Maschen (2:5/0); Gruppe B: 1. TSV Winsen (6:3/7), 2. JFV Borstel-Luhdorf (4:3/5), 3. TV Meckelfeld (1:3/2), 4. JSG Jesteburg/Bendestorf (1:3/1). Hochspannung herrschte im abschließenden Finale, in dem die Spieler vom JFV Borstel-Luhdorf/Luhdorf und vom TSV Winsen ihr Bestes gaben. Die Partie endete mit einem 1:0-Erfolg für den JFV. Das entscheidende Tor erzielte Samuel-Philip Boel. „Dieser Erfolg ist geil“, freute sich der Trainer des Borstel-Luhdorfer Teams, Bent Pelck Boel. Er nahm seine Schützlinge liebevoll in die Arme. Aber auch die beiden Trainer des TSV Winsen, Hai Pham und Hans Kopka, waren mit den Leistungen ihres Teams zufrieden. Der 2. Platz in diesem hochgradig besetzten Wettbewerb wurde mit Silbermedaillen belohnt.